Hier erhaltet ihr einen Überblick über die am häufigsten gestellten Fragen. Wenn ihr eine Frage habt, die hier nicht aufgelistet ist, schreibt mir doch einfach oder ruft mich an !

Machst Du das hauptberuflich?

Ja, ich bin professioneller Fotograf und Grafik-Designer und verdiene damit meinen Lebensunterhalt. Ich fotografiere nicht „nur“ Hochzeiten, sondern auch für viele Institutionen, Einzelunternehmer und große Unternehmen.

Was zeichnet Dich aus?

Ich liebe das Leben, die Ausstrahlung und Natürlichkeit in meinen Bildern. Die eigentliche Kunst ist es, jedes Paar so zu sehen und wahrzunehmen wie es ist. Auf einer vertrauensvollen und freundschaftlichen Basis – das wünsche ich mir. Dann gelingt das, was ihr nicht für möglich gehalten habt.

Ich habe diesen Beruf gelernt, habe viele Jahre Berufserfahrung, bin von Grund auf ehrlich und verantwortungsbewusst, bin ein kreativer und aufgeschlossener Mensch. Und das Beste an mir … bin gut gelaunt, habe eine positive Ausstrahlung und verstehe es Menschen zu begeistern und zu animieren.

Bei der Bildgestaltung schöpfe ich aus einem großen Potenzial an Ideen und erlernten Fähigkeiten. Dabei sind Faktoren wie Komposition, Lichtgestaltung und schöpferischer Kraft gefragt.

Zur Lichtgestaltung für das besondere Hochzeitsbild verwende ich bei Bedarf und Situation auch mal einen Reflektor und /oder einen Diffusor und unterschiedlich starke Akku-Blitzsysteme, damit ich jeder Lichtsituation gewachsen bin und mit Licht modellieren kann. Im allgemeinen inszeniere und spiele ich mit natürlichen Licht.

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?

Natürlich zeitlos. Ich würde “den Stil” in zwei Kategorien einteilen. Die erste Kategorie ist die Art der Aufnahme und der Bildgestaltung. Die zweite Kategorie ist die Art der Bildnachbearbeitung bzw. Bildaufbereitung.

Zur erste Kategorie – der Bildgestaltung. Ich fotografiere euch so, wie ich euch charakterlich wahrnehme und so wie ich glaube, dass es zu euch passt. Ihr müsst nichts leisten oder performen. Das wichtigste und zugleich das schwierigste ist es, sich zu entspannen und sich auf mich zu verlassen. Und dabei führe und begleite ich euch mit dem was ihr in diesem Moment braucht. So entstehen Hochzeitsbilder ohne Krampf – natürlich und lebendig.

Zur zweiten Kategorie – der Bildaufbereitung. Ich möchte die Fotos so bearbeiten, dass sie zeitlos sind und/oder dem Stil eurer Hochzeit angepasst sind. Dabei ist es entscheidend, ob ihr im Vintage-Style oder im klassisch Stil heiratet. Vintage-Bilder sind eher mit gedeckten Farben und etwas heller. Klassische Bilder sind von der Farbgebung eher normal, so wie es das menschliche Auge wahrnimmt – und daher für mich gesehen eher zeitlos. Letztendlich habt ihr die Wahl.

Wo machst Du am liebsten Bilder?

Da, wo ihr zuhause seid – da bin ich es auch. Natürlich würde ich auch gerne Hochzeitein an schönen Seen in der Schweiz machen, die höchsten Berge erklimmen, zur Cote d’Azur segeln, nach Mallorca fliegen, einen Tripp zum Bodensee … ich bin sehr sportlich und zu vielem bereit !

Mit welchem Equipement arbeitest Du?

Ich fotografiere mit 2 x Sony DSLM Vollformat – einer Sony a7R III und einem Ersatzbody, weil ich dieses System für das qualitativ beste, leistungsstärkste, universell einsetzbarste und innovativste halte. Dazu verwende ich die am qualitativ hochwertigsten und lichtstärksten Objektive. Ein Sony GM 70-200 mm, f 2.8, Sony GM 24-70 mm, f 2.8, Sony 85 mm, f 1.8, Sigma ART 35 mm, f 1.4 und ein paar andere. Dazu kommen hochwertige und leistungsstarke Akku-Blitze für den mobilen Einsatz zum Verwendung.

Kannst Du auch filmen?

Ja, ich habe schon Kurzfilme für Hotels und Firmen gedreht. Ich weiss also, was man können und haben muss, um einen ansprechenden und gefühlvollen Film zu machen. Ich will damit sagen, dass ich noch auf keiner Hochzeit gefilmt habe, ich mir aber sicher bin, dass ich ein Ergebnis abliefern kann, dass euch begeistern wird !

Mit meiner Kamera habe ich die Möglichkeit qualitativ fantastische Filmsequenzen im Kino-Look aufzunehmen. Das heisst, ich könnte mit einer geringen Tiefenschärfe arbeiten, so dass der Hintergrund verschwommen ist und ein zauberhaft weiches Bokeh hat. Ich könnte also eine Kombi aus Foto und Film anbieten – allerdings nicht gleichzeitig. Aber da könnten wir uns ja absprechen.

Fotografierst Du alleine?

Grundsätzlich ja, ich möchte bei den kommenden Hochzeiten einen Assistenten oder einen Assistentin dabei haben, damit ich gerade bei der Trauung eine zweite Perspektive anbieten kann.

Was ist, wenn es regnet?

Das ist erst mal für alle Beteiligten frustrierend und blöd. Wir machen das Beste daraus. Was heisst das? Wir suchen uns eine überdachte Location oder ihr stellt euch unter einen grossen, weissen oder durchsichtigen Schirm. Dazu werde ich unterschiedliche Lichtquellen wie einen Blitz benutzen. Gerne würde ich euch auch ein entspanntes After-Wedding-Shooting an einem Tag und Location eurer Wahl empfehlen.

Was ist, wenn Du krank wirst?

Das ist der „worst case“ und mir mindestens genauso unangenehm wie euch. 

Ich kann euch zwei Wege aufzeigen. Der erste ist der, dass ich einen Kollegen oder eine Kollegin aus der Hochzeitsbranche frage, die ich kenne, ob er oder sie Zeit hat. Die Chancen sind da, ich würde sie aber eher als bescheiden einstufen, aber nicht unmöglich.

Der zweite Weg ist der über eine eigens dafür eingerichtete Facebook-Gruppe zu gehen, die deutschlandweit aktiv ist und den Sinn hat Fotografen für genau solche Zwecke zu akquirieren. Die Chancen würde ich hier als gut bezeichnen. Allerdings wissen wir nicht wer sich von wo meldet und zum welchem Preis er seine Dienstleistung anbietet. In der Regel melden sich auf so eine Anfrage deutlich mehr wie 100 Hochzeitsfotografinnen und Hochzeitsfotografen.

Sind unsere Bilder sicher bei Dir?

Während der Hochzeit habe ich kameraintern eine zweite Speicherkarte, die parallel aufnimmt. In meinem Studio werden die Daten erstmal auf den Rechner gespielt, dann fertige ich ein zweites Backup auf einer internen Festplatte an. Zusätzlich erstelle ich ein weiteres Backup auf einer externen und mobilen Festplatte, die ich mit nach Hause nehme. Es hat sonst niemand Zugang zu meinem Arbeitsplatz – ihr seht also, ich tue was möglich ist, um eure Daten zu schützen.

Was bekommen wir nach der Hochzeit?

Ihr bekommt alle Hochzeitsbilder – bearbeitet, ohne Wasserzeichen und auf zwei Wegen. Zum einen in einer niedrigeren Auflösung in einer Online-Gallerie mit Passwort, zum anderen in der höchsten Auflösung auf einem USB-Stick. Dann bekommt ihr noch ausgesuchte Bilder auf hochwertigem Fotopapier in DIN A5 ausgedruckt. Es gibt keine versteckten Kosten, kein wenn und aber – versprochen !

Wie bearbeitest Du die Bilder?

Meine Bilder werden alle zuerst einmal gesichtet und die schlechten Bilder aussortiert. Was ist „schlecht“ in Deinen Augen? Schlecht ist, wenn Du die Augen zu hast, ich Dich nicht vorteilhaft getroffen habe oder wenn mir das Bild schlicht misslungen ist.

Ich korrigiere bei Bedarf die Helligkeit, den Kontrast, die Farbtemperatur und mache bei den Hochzeitspaar-Bildern eine Feintuning hinsichtlich der Farbwiedergabe von Hauttönen.

Bekommen wir die Rohdaten?

Nein, die gehören mir 😉 Das ist, wie wenn Du einen Bäcker fragst, ob er Dir den Teig von seinem Brot rausrückt, dass er gerade in den Ofen schieben will. O.K.?

Wann bekommen wir die Bilder?

Die Bearbeitungszeit dauert in der Regel 2-3 Wochen. Zur „Hochzeit“ in den Sommerferien kann es länger dauern.