Gabi und Pascal haben auf einer Burgruine bei Emmendingen geheiratet. Es fand eine standesamtliche Trauung im Freien statt – bei Kaiserwetter ! Oh, wie ich es liebe, wenn ich solch glückliche Momente begleiten darf. Zuerst das “Getting ready” bei der Braut zuhause. Natürlich sind die engsten Freundinnen mit dabei und sie lassen es sich gut gehn. Mit Sekt und Selters – oder auch Beidem. Ich tauche sofort ein und fühle mich aufgenommen – auf einem intimen Fest bei lieben Menschen. Im Anschluss sind wir zur Burgruine gefahren, wo der Bräutigam schon gewartet hat. Der erste Augenblick, der “First Look” … und es fliessen die ersten Tränen vor Rührung und Überwältigung. Wow – sind das Momente !

Bei der standesamtlichen Trauung geht es fröhlich und beschwingt weiter. Die Zwei haben viel zu lachen und ich kann zwischendurch auch nicht mehr ganz ernst bleiben. Aber das gehört dazu.

Das Brautpaar zieht unter einem Spalier von Vereinsmitgliedern zum Sektempfang und nimmt zahlreiche Glückwünsche entgegen – und natürlich gibt es leckere Getränke und Häppchen. Zwischendurch esse ich auch mal was, denn auch ich habe Hunger bekommen und der Tag wird noch lange.

Irgendwann ziehen wir los – alleine … nur wir Drei – zu unsrem Hochzeitspaar-Shooting in die Reben. Die Sonne scheint und steht noch hoch am Himmel. Wir steigen aus und beginnen einen Weg entlang zu laufen. Und da entdecke ich ganz viele “Spots”, an denen wir geniale Hochzeitsbilder machen können. Ich bin in meinem Element und wir Drei haben ein harmonisches Miteinander. Ich bin ruhig und mache Vorschläge, ich erkläre und mache auch mal etwas vor. Es klappt einfach spielerisch, weil mir die Beiden vertrauen. Was für ein Geschenk ! Dieser Tag kann nur gut werden.